Kundalini Yoga stammt ursprünglich aus Indien und ist eine uralte, ganzheitliche Methode der Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. An der "Kundalini" zu arbeiten, bedeutet, sein innewohnendes schöpferisches Potential zu wecken. Dieser, auch Yoga des Bewusstseins genannte, Weg spricht die Gesamtenergie des Menschen an und bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten, mehr Ruhe, Kraft und Gelassenheit im Alltag zu finden. Durch sowohl dynamische, als auch meditative Körperübungen, Atemtechniken, Tiefenentspannung und (Mantra-) Meditationen, werden Körper, Geist und Seele gestärkt, Selbstheilungskräfte stimuliert und positive Denkmuster entwickelt. Sie harmonisieren, reinigen, aktivieren und bringen unser gesamtes System in Fluss.

Warum Yoga?


Yoga ist in aller Munde. Wer nicht selbst "ins Yoga geht", kennt zumindest Leute, die es tun. Yoga hier, Yoga da. Yoga überall. Was soll das?

Auch ich war vom Begriff allein nie angezogen. Ich wollte diesen modernen, „indischen Hype“ nicht mitmachen. Und bin doch da gelandet.

Das, was ich damit erlebe, trägt. Immer wieder, immer öfter.

Was bedeutet YOGA eigentlich? Im Grunde geht es um die „Anbindung“ nach oben. Um ein verbinden seines Körpers mit seinem Geist und seiner Seele. Denn dann fühlen wir uns irgendwie „heil“ und „ganz“, sind im gegenwärtigen Moment - dort, wo sich unser Leben tatsächlich abspielt. Wir können Antworten auf unsere inneren Fragezeichen finden, uns ent-spannen, stärken und freier werden. Stille tut immer gut.

Es geht nicht um absurde Verrenkungen, die es zu erfüllen gilt. Es geht darum, auf seinen Körper zu hören, ihn durchlässiger werden zu lassen, zu kräftigen und durch spezielle Übungen vorzubereiten auf das, um was es letztlich geht: die Meditation, die Anbindung, um das Sein im Hier und Jetzt, mit allem, was ist.

Wer diese An- und Verbindung beim Spazierengehen in der Natur, im Spielen mit seinen Kindern, beim Sport, in seiner Arbeit findet – wunderbar! Beim Kochen, Staubsaugen, Einkaufen, im Gespräch mit anderen oder herausfordernden Menschen/Situationen, im stressigen Job,... wird es manchmal schon schwieriger.

Yoga ist EINE Möglichkeit von vielen, genau das zu trainieren. Bewusst, aufmerksam, entspannt bei sich zu bleiben. Wenn der Alltag droht, einen aufzufressen, wenn es stürmische Zeiten gibt, wenn eine innere Leere nagt, aber natürlich auch, wenn alles einfach gut ist. Dranzubleiben, ausgerichtet auf einem guten Weg mit sich und der Welt.

In der Gruppe - in einem Kurs -  fällt es manchmal leichter, gibt zusätzlich Energie und macht einfach Spaß. Man nimmt sich bewusst Zeit, um dieses Verbunden-Sein einzuüben, damit es im Alltag leichter geht.

Yoga ist sicherlich nicht für alle das Richtige. Aber für manche. Vielleicht auch für Sie?

Kommen sie doch gerne unverbindlich für eine Schnupperstunde vorbei und ERFAHREN Sie, was Yoga mit IHNEN macht. Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Sat Nam